Körperliche Untersuchung


Um mir einen genauen Überblick über Ihre Beschwerden zu verschaffen, ist es wichtig, dass ich Sie bei mir in der Praxis ggf. körperlich untersuche. Hierbei beherrsche ich alle wichtigen Untersuchungstechniken, die auch Ihr Hausarzt durchführt.


Dies beinhaltet zum Beispiel:


- Herz und Kreislauf (Blutdruck messen, Pulse fühlen, Herzgeräusche      abhören etc.)

- Lunge und Atmungsapparat (Lunge abhören, Perkussion = abklopfen. Stimmfremitus etc.)

- Bauchorgane wie Leber/Galle, Magen, Milz, Darm ( abtasten, perkutieren, auskultieren = abhören, Durchführung verschiedener Tests zur Diagnosestellung z.B. bei Verdacht auf Appendizitis etc.)

- Niere und ableitende Harnwege (abklopfen, abtasten, Urinstick oder andere Laboruntersuchungen)

- Bewegungsapparat ( Sichtdignose, Durchführung verschiedener Tests, z.B. bei der Knieuntersuchung, Verdacht auf Bandscheibenvorfall u.v.m.)

- neurologischer Status ( Reflexprüfung, Prüfung der Hirnnervenfunktionen, Motorik, Sensibilität etc.)

- Sinnesorgane: Augen, Ohren, Nase (Otoskopie = in die Ohren schauen, Sichtbefund, verchiedene Tests z.B. zur Sichtfeldeinschränkung etc.)

- Haut (Sichtbefund, Tastbefund, Verlaufsdokumentation usw.)


Es kann notwendig sein, dass ich Sie weiterführend labortechnisch untersuche (z.B. Urinstick bei Verdacht auf Harnwegsinfekt, Stuhluntersuchung bei Verdauungsbeschwerden oder Blutuntersuchungen bei verschiedenen Beschwerden). 

Alternativ können Sie z.B. Blutuntersuchungen auch bei Ihrem Hausarzt durchführen lassen (für Sie kostenfrei, wenn es sich um eine Leistung der Krankenkasse handelt) und mir den Befund dann in die Praxis mitbringen.

Um einen Überblick über meine labortechnischen Leistungen zu erhalten, schauen Sie bitte unter dem Punkt „Labor“ nach oder rufen Sie mich an, wenn Sie Fragen haben!


button-zurück